Samstag, 27. Mai 2017

Hanni Hase

Ich bin schon immer ein Typ Mensch gewesen, der ein bisschen gegen den Strom schwimmt. Gerne aus Überzeugung, manchmal aus Prinzip. Insbesondere dann, wenn alle etwas total toll finden, mag ich es um so mehr NICHT :-P
Jetzt geht es aber darum, dass ich gerne was anderes ausprobiere. Allein schon deshalb, um meinen eigenen Stil zu finden. Es gibt nun sehr viele Amigurumis, deren Beine zusammengehäkelt sind und so direkt der Körper anschließt. Ich bin von dieser Technik absolut begeistert, weil es mir das lästige Annähen erspart und es auf jeden Fall schön akkurat ausschaut. Aber ab und zu merke ich, dass es eben nicht viele Variationen gibt bei dieser Art zu häkeln. Es gibt schon so viele davon. Nun bin ich kürzlich auf die gehäkelten Ragdolls gestoßen. Dabei wird in Hin- und Rückreihen gehäkelt, für Vorder- und Rückseite, und dann zusammengenäht und ausgestopft. Sah gut aus. Zumindest die, die ich gesehen habe. Ich musste das einfach auch ausprobieren. Zumal ich sowieso mal ein größeres Amigurumi häkeln wollte ^^ Dabei ist diese Häsin entstanden.


Hasen gehen einfach immer. Diese Häsin wird unsere Tochter entweder zum Geburtstag bekommen oder zu Weihnachten. Beides ist erst im Dezember. Ob ich es so lange aushalte sie ihr nicht zu schenken?!

Donnerstag, 25. Mai 2017

Klatschmohn häkeln

Ich bin gerade dabei eine Häkelpuppi für unsere Tochter zu häkeln. Ihr fehlt der letzte Schliff und ich wollte ihr ein Haarband mit Blumen verpassen. Ich habe Klatschmohn gehäkelt. Eigentlich passt er farblich nicht wirklich dazu, aber beim Wasserfarbenpinseln hat es mir der Mohn auch angetan und so oft sieht man nun auch nicht gehäkelten Mohn. Nun ja. Er ist viel zu groß für die Puppi geworden. Macht nichts, denn wie gesagt, passt er nicht wirklich farblich dazu.


Stattdessen werde ich mir wohl Stecknadelrohlinge besorgen. Also solche, dass man eine Applikation, Schmuck oder was auch immer, an seine Kleidung pinnen kann und den Stil aufhübscht. Oder vielleicht später mal an einen hübschen Schal ^^

Dienstag, 23. Mai 2017

Ein kleines Schaf

Ich habe mal was neues ausprobiert um Amigurumis zu häkeln, die einen Bauch und einen Kopf als eigentlich zwei eigene Teile haben. Entstanden ist dieses Schaf. Vorher hatte ich mit einem Fuchs begonnen. Ihm fehlt aber noch sein Schwanz. Deshalb zeige ich euch erst einmal das Schaf.


Die Idee war, dass ich stets versuche das Annähen zu vermeiden und es durch häkeln ersetze. Und dann ist ja immer noch der Grundgedanke, dass man nichts nach machen möchte. Es soll ja was eigenes sein.

Freitag, 19. Mai 2017

Flamingo häkeln

Es ist mal wieder ein neuer kleiner Freund entstanden. Etwas sommerlich angehaucht und in einem rosa Federkleid gehüllt. Sie kann ganz prima von alleine sitzen, zur Zeit am liebsten auf unserem Wohnzimmerregal und beobachtet das Geschehen. RITA Flamingo.



Wie ihr seht, ist sie nicht gerade die Größte, weil sie auf meine Hand passt. Aber sie ist eine tolle Begleiterin und erhellt mit ihren Farben meinen Tag.

Dienstag, 16. Mai 2017

Familienprojekt in c2c

Ich brauche ein neues Großprojekt, was ich immer mal zwischendurch häkeln kann. Als Abwechslung. Ich habe zwar eigentlich immer mehrere Dinge, die ich parallel häkle, aber so ein Großprojekt hat eben seinen Reiz. Seitdem ich die Babydecke für den Jüngsten im c2c-Muster gehäkelt hatte, hatte es mir dieses Muster angetan. Und irgendwie kam ich darauf wieder etwas mit Pixeln zu häkeln. Ursprünglich hatte ich an etwas weihnachtliches gedacht, aber dann kam ich drauf, doch mich selbst zu verewigen. Mein Mini-me ist ja recht kantig und es bot sich an es doch zu versuchen, ob es auch im Pixelmuster funktioniert. Und hier ist mein Ergebnis :-)


Ich habe wie bei der Babydecke die Katia basic merino Wolle verwendet. Erneut eine 4mm Häkelnadel, aber dieses Mal habe ich das kleine c2c-Muster gehäkelt.

Freitag, 12. Mai 2017

Lettering zum Muttertag

Heute mal nichts gehäkeltes, sondern was Kreatives gelettertet. Ein schöner Spruch, der immer in die Küche passt und irgendwie auch zu jeder Mutti. Meine geliebte Erdbeere durfte nicht fehlen ;-)

Das Bild werde ich mir mal in meine zukünftige Küche hängen, im neuen Haus. Wenn ich direkt digital lettern könnte, würde ich gerne an dem Bild noch Kleinigkeiten ändern, aber kann ich nicht. So bleibt es beim handschriftlichen Unikat :-P

Samstag, 6. Mai 2017

Freche Früchte

Eine Freundin, für die auch die Giraffe Rammi entstand, ist vor kurzem noch einmal Mama geworden. Für den nun großen Bruder und seine Cousinen sollte das Baby ein kleines Geschenk mitbringen.

Dabei sind dieses Mal eine Brombeere, Himbeere und Erdbeere entstanden. Dieses Mal eine kleinere Version als ich euch bisher gezeigt habe. Sie sind einfach die Umwandlung meiner Püppi, die bereits schon als Prinzessin Anna von mir umgewandelt worden ist.





Donnerstag, 4. Mai 2017

Einhorn (flach) häkeln

Es ist mal wieder Zeit für ein Einhorn und für eine Anleitung. Das Einhorn entstand nachdem ich Elli Elefant gehäkelt hatte. Es sollte wieder ein flaches Amigurumi werden, was man z. B. an einen Holzring für's Baby hängen kann oder an die Kinderwagenkette. Oder einfach nur so zum lieb haben ;-)