Mittwoch, 28. Juni 2017

Eine Hasenrassel

Mal was ganz anderes von mir. Ich habe eine Hasenrassel an einen Greifring gehäkelt. Im Netz sieht man ja immer wieder diese hübschen gehäkelten Rasseln nebst Holzring. Ich kenne nur die Art, dass der Holzring mit einem gehäkelten Rechteck umhäkelt wird und der gehäkelte Tierkopf da dran genäht wird. Ganz ehrlich, mir ist das mit dem Annähen zu unsicher. Bei mir herrscht da immer Kopfkino, falls sich doch mal der Kopf vom Ring löst. Schlimm ist es nicht, aber ärgerlich. Also habe ich nach einer anderen Möglichkeit gesucht. Da fiel mir ein, dass man Ringe ja auch direkt umhäkeln kann. Die Frage war dann nur, ob direkt da weiter gehäkelt, dennoch ein hübscher Kopf entstehen kann. Das Ergebnis ist meine Hasenrassel :-)




Samstag, 17. Juni 2017

Meine erste Erdbeertorte

Ich habe tatsächlich noch nie eine Erdbeertorte gemacht. Für mich gehört die zu den Torten, die man können sollte. Schließlich ist es doch irgendwie blöd, wenn sie dann nicht schmeckt. Das liegt hauptsächlich am Gelingen des Bodens, wie ich finde. Ich habe des Öfteren schon Obsttorten gegessen, die einen ziemlich trockenen Boden hatten.


Donnerstag, 15. Juni 2017

Elli Elefant für ein Mädchen

Eine liebe Freundin hat gefragt, ob ich ihr meinen Elefanten für ihr Baby-Mädchen häkle. Natürlich kann ich da nicht nein sagen und mache gerne ein Babygeschenk :-)


Bei der Gelegenheit habe ich die Anleitung des Elefanten am Rüssel etwas geändert.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Froschpaar Friedo & Fiona

Anfang des Jahres habe ich einen Frosch gehäkelt. Frösche fetzen. Freunde von uns lieben Frösche. Und das Märchen vom Froschkönig kennt ja auch jeder. Ich wollte unbedingt einen Frosch haben, der Schlenkerschenkel hat und große Augen und dann ist eben dieser kleine Kerl (zu sehen rechts auf dem Bild) entstanden. Richtig positioniert kann er selbständig sitzen. Das mag ich.


Freitag, 9. Juni 2017

Selbst ist die Bäckerin

Zu meinem Geburtstag letzten Monat habe ich mal wieder Cupcakes gebacken. Die habe ich euch noch gar nicht gezeigt. Ich muss ja schließlich ein bisschen in Übung bleiben. Immerhin habe ich im August ja von nun an immer 2 Geburtstage, die nach Kuchen verlangen. Zumal mir das Werkeln mit Buttercreme mittlerweile echt Spaß macht. Wenn ich da an meine Anfänge denke... das war damals allerdings keine Buttercreme und mit dem falschen Werkzeug hat das Spritzen überhaupt nicht funktioniert.
Genug auf die Folter gespannt, da sind sie :-P


Dienstag, 6. Juni 2017

Mini me für mich, oder doch nicht?

Ich wollte mir mal ein kleines Mini me häkeln. Eigentlich hätte es mit Hose und Shirt sein sollen, aber das Problem bei Prototypen ist immer, dass ich da nicht mit verschiedenen Farben rumexperimentieren will. Gerade wenn man die ein oder andere Runde doch noch ändern muss.

 

Montag, 5. Juni 2017

Herr Ananas häkeln

Seit letzten Sommer schwirrt mir die Idee zu einer eigenen gehäkelten Ananas im Kopf. Jetzt, wo es so heiß ist und wird, bin ich wieder in Sommerstimmung. Und nachdem ich die Häsin erfolgreich gehäkelt habe, habe ich nun doch gefallen am Häkeln von Hin-und Rückrunden gefunden :-)


Dabei ist dieser kleine friedliebende Kerl entstanden. Richtig positioniert kann er selbst sitzen und ist ein toller Begleiter für euch. Und wenn es klappt, bekommt er noch eine paar fruchtige Freunde dazu.

Freitag, 2. Juni 2017

Applikation - Hund


Neben der Reh-Applikation ist auch ein Hund entstanden. Der wird so ähnlich gehäkelt, denn der Anfang ist der gleiche. Nur zur Schnauze hin wird es etwas anders. Logisch, soll ja ein Hund werden ;-) Ja, ich weiß, Hunde haben kein blaues Fell, aber ich finde ihn so trotzdem niedlich.

Gehäkelt wurde wieder mit Schachenmayr Catania und einer 2,5mm Häkelnadel. So misst die Applikation etwa 5 cm in der Höhe und etwa 5,5cm in der Breite.

Farbe A: silber (Fb.172)
Farbe B: wolke (Fb.247)

Samstag, 27. Mai 2017

Hanni Hase

Ich bin schon immer ein Typ Mensch gewesen, der ein bisschen gegen den Strom schwimmt. Gerne aus Überzeugung, manchmal aus Prinzip. Insbesondere dann, wenn alle etwas total toll finden, mag ich es um so mehr NICHT :-P
Jetzt geht es aber darum, dass ich gerne was anderes ausprobiere. Allein schon deshalb, um meinen eigenen Stil zu finden. Es gibt nun sehr viele Amigurumis, deren Beine zusammengehäkelt sind und so direkt der Körper anschließt. Ich bin von dieser Technik absolut begeistert, weil es mir das lästige Annähen erspart und es auf jeden Fall schön akkurat ausschaut. Aber ab und zu merke ich, dass es eben nicht viele Variationen gibt bei dieser Art zu häkeln. Es gibt schon so viele davon. Nun bin ich kürzlich auf die gehäkelten Ragdolls gestoßen. Dabei wird in Hin- und Rückreihen gehäkelt, für Vorder- und Rückseite, und dann zusammengenäht und ausgestopft. Sah gut aus. Zumindest die, die ich gesehen habe. Ich musste das einfach auch ausprobieren. Zumal ich sowieso mal ein größeres Amigurumi häkeln wollte ^^ Dabei ist diese Häsin entstanden.


Hasen gehen einfach immer. Diese Häsin wird unsere Tochter entweder zum Geburtstag bekommen oder zu Weihnachten. Beides ist erst im Dezember. Ob ich es so lange aushalte sie ihr nicht zu schenken?!

Donnerstag, 25. Mai 2017

Klatschmohn häkeln

Ich bin gerade dabei eine Häkelpuppi für unsere Tochter zu häkeln. Ihr fehlt der letzte Schliff und ich wollte ihr ein Haarband mit Blumen verpassen. Ich habe Klatschmohn gehäkelt. Eigentlich passt er farblich nicht wirklich dazu, aber beim Wasserfarbenpinseln hat es mir der Mohn auch angetan und so oft sieht man nun auch nicht gehäkelten Mohn. Nun ja. Er ist viel zu groß für die Puppi geworden. Macht nichts, denn wie gesagt, passt er nicht wirklich farblich dazu.


Stattdessen werde ich mir wohl Stecknadelrohlinge besorgen. Also solche, dass man eine Applikation, Schmuck oder was auch immer, an seine Kleidung pinnen kann und den Stil aufhübscht. Oder vielleicht später mal an einen hübschen Schal ^^

Dienstag, 23. Mai 2017

Ein kleines Schaf

Ich habe mal was neues ausprobiert um Amigurumis zu häkeln, die einen Bauch und einen Kopf als eigentlich zwei eigene Teile haben. Entstanden ist dieses Schaf. Vorher hatte ich mit einem Fuchs begonnen. Ihm fehlt aber noch sein Schwanz. Deshalb zeige ich euch erst einmal das Schaf.


Die Idee war, dass ich stets versuche das Annähen zu vermeiden und es durch häkeln ersetze. Und dann ist ja immer noch der Grundgedanke, dass man nichts nach machen möchte. Es soll ja was eigenes sein.

Freitag, 19. Mai 2017

Flamingo häkeln

Es ist mal wieder ein neuer kleiner Freund entstanden. Etwas sommerlich angehaucht und in einem rosa Federkleid gehüllt. Sie kann ganz prima von alleine sitzen, zur Zeit am liebsten auf unserem Wohnzimmerregal und beobachtet das Geschehen. RITA Flamingo.



Wie ihr seht, ist sie nicht gerade die Größte, weil sie auf meine Hand passt. Aber sie ist eine tolle Begleiterin und erhellt mit ihren Farben meinen Tag.

Dienstag, 16. Mai 2017

Familienprojekt in c2c

Ich brauche ein neues Großprojekt, was ich immer mal zwischendurch häkeln kann. Als Abwechslung. Ich habe zwar eigentlich immer mehrere Dinge, die ich parallel häkle, aber so ein Großprojekt hat eben seinen Reiz. Seitdem ich die Babydecke für den Jüngsten im c2c-Muster gehäkelt hatte, hatte es mir dieses Muster angetan. Und irgendwie kam ich darauf wieder etwas mit Pixeln zu häkeln. Ursprünglich hatte ich an etwas weihnachtliches gedacht, aber dann kam ich drauf, doch mich selbst zu verewigen. Mein Mini-me ist ja recht kantig und es bot sich an es doch zu versuchen, ob es auch im Pixelmuster funktioniert. Und hier ist mein Ergebnis :-)


Ich habe wie bei der Babydecke die Katia basic merino Wolle verwendet. Erneut eine 4mm Häkelnadel, aber dieses Mal habe ich das kleine c2c-Muster gehäkelt.

Freitag, 12. Mai 2017

Lettering zum Muttertag

Heute mal nichts gehäkeltes, sondern was Kreatives gelettertet. Ein schöner Spruch, der immer in die Küche passt und irgendwie auch zu jeder Mutti. Meine geliebte Erdbeere durfte nicht fehlen ;-)

Das Bild werde ich mir mal in meine zukünftige Küche hängen, im neuen Haus. Wenn ich direkt digital lettern könnte, würde ich gerne an dem Bild noch Kleinigkeiten ändern, aber kann ich nicht. So bleibt es beim handschriftlichen Unikat :-P

Samstag, 6. Mai 2017

Freche Früchte

Eine Freundin, für die auch die Giraffe Rammi entstand, ist vor kurzem noch einmal Mama geworden. Für den nun großen Bruder und seine Cousinen sollte das Baby ein kleines Geschenk mitbringen.

Dabei sind dieses Mal eine Brombeere, Himbeere und Erdbeere entstanden. Dieses Mal eine kleinere Version als ich euch bisher gezeigt habe. Sie sind einfach die Umwandlung meiner Püppi, die bereits schon als Prinzessin Anna von mir umgewandelt worden ist.





Donnerstag, 4. Mai 2017

Einhorn (flach) häkeln

Es ist mal wieder Zeit für ein Einhorn und für eine Anleitung. Das Einhorn entstand nachdem ich Elli Elefant gehäkelt hatte. Es sollte wieder ein flaches Amigurumi werden, was man z. B. an einen Holzring für's Baby hängen kann oder an die Kinderwagenkette. Oder einfach nur so zum lieb haben ;-)


Donnerstag, 20. April 2017

Prinzessin Anna häkeln

Der Osterhase war ja da und der hat für unsere Maus auch etwas mitgebracht und natürlich versteckt ;-)


Könnt ihr sie erkennen im Körbchen? Anna von Arendelle :-) Unsere Tochter steht auch total auf Anna und Elsa. Also eigentlich ist es bei ihr ein Wort "AnnaElsa" ^^. Ich hatte vor ein paar Monaten eine Püppi begonnen. Mal wieder mit überdimensionalem Kopf. Ich stehe drauf. Und ich weiß nicht wie, weshalb, warum... aber irgendwie kam ich auf die Idee, dass ich daraus eine Anna häkeln könnte.

Freitag, 14. April 2017

LuiGiraffe


Für die liebe luiluh durfte ich testhäkeln. Diese hübsche Giraffe. Sie ist so zauberhaft. Hachz. Ich habe Schachenmayr Catania Original Wolle genommen und entschied mich für "sonne" (Fb. 208) und "zimt" (Fb. 383). Mit diesem Garn und einer 2,5mm Häkelnadel misst die Giraffe von den Fußspitzen bis zu den Hörnern stolze 31 cm. Wow. Echt groß.

Dienstag, 11. April 2017

Die 30er Torte für den Herzmann

Mein Mann hatte Geburtstag. Ich hatte ja schon erwähnt, dass dieses Jahr einige runde Geburtstage anstehen. Nun war der Mann dran. Für ihn gab es eine klassische Biskuit-Torte mit heller Buttercreme-Füllung und Kirschen. Also nahe der Schwarzwälder Kirschtorte dran. Außen drum herum gab es eine Schicht dunkle Schokolade. Es sollte wie ein Holzstamm aussehen. Das hatte ich bei der lieben Monika, der Tortentante gesehen. Und es ist für den ersten Versuch toll gelungen.


Sonntag, 9. April 2017

{Oster}Lämmchen aus Papier

In meinem Post zum Osterkörbchen habe ich euch ja schon die kleinen Lämmchen gezeigt. Hier noch ein kleines schnelles Tutorial zu den Lämmern, definitiv auch für weniger begabte Bastler geeignet ^^ So kann Ostern kommen.


Dienstag, 4. April 2017

DIY Backblech für die Kinderküche

Ich hatte vor Weihnachten angefangen und ein Stück Pizza gehäkelt. Dann fiel mir auf, dass man Pizza ja zu Hause in der Regel auf einem Backblech bäckt. Mhhh.... wo bekomme ich jetzt ein Backblech her, das in UNSERE Kinderküche passt. Ich habe lange überlegt und dann... Anfang des Jahres hielt ich einen Karton in der Hand und der schien mir genau die richtige Größe zu haben. Ausgemessen und es passte.

 

Wir haben übrigens die Kinderküche von IKEA ;-)

Montag, 3. April 2017

Osterkörbchen basteln

Ostern rückt immer näher und das heißt auch... wir Eltern basteln für unsere Kita-Kinder ein Osterkörbchen. Die Erzieherinnen sind so nett und bereiten das Körbchen soweit vor, dass es nur noch aufgehübscht werden muss. Ich bin dann so eine Mutti, die dann vorher überlegt und sich im Netz Inspirationen sucht wie das Körbchen aussehen könnte. Dabei habe ich festgestellt, dass dieses Körbchen total einfach herzustellen ist. Es braucht nur eine rechteckige Grundform. Vom Rechteck wird so viel abgeschnitten, dass ein Quadrat entsteht. Dieser abgeschnittene Streifen wird der Korbgriff. Aus dem Quadrat wird mit 4 Schnitten und falten ein Korb. So einfach. Cool. Merke ich mir. Und das Schöne ist, man kann das Körbchen somit in beliebiger Größe basteln.

Donnerstag, 30. März 2017

1. Bloggeburtstag und Gewinnspiel

Jubel, Trommelwirbel... juchheee. Vor genau einem Jahr habe ich meinen Blog gestartet. Wahnsinn wie die Zeit vergeht ^^


Dienstag, 28. März 2017

Gehäkelte Baby Puschen

Mokkasins, Puschen, Slippers... für mich als Unwissende bezüglich Schuhbedarf sehen die ja alle sehr ähnlich aus. Die Lederpuschen sind schon ziemlich niedlich, die es so gibt. Ich habe ja immer noch Wolle übrig von der Katia Basic Merino. Und bei Baby-Dingen geht ja meist nicht so viel Wolle drauf. Enstanden sind somit diese Häkel-Puschen.

Dienstag, 21. März 2017

Frühlingsanfang


Der Frühling ist da. Zumindest laut Kalender und bei uns im Wohnzimmer. Gestern habe ich auf Pinterest Krepp-Papier Blumen gefunden und musste die gleich ausprobieren. Die Krokusse hatten es mir total angetan. So ein Bouquet aus lauter Krokussen wäre schon toll. Das schöne ist ja, dass die nicht eingehen ^^ Und von den Kosten sind solche Blumen ja unschlagbar günstig. Wenn ich überlege wie viele Blüten ich aus dem Krepp-Papier bekomme.

Freitag, 17. März 2017

Applikation - Reh


Schon lange hatte ich vor eine Reh-Applikation zu häkeln. Im Zuge einer anderen Idee hatte ich endlich die zündende Idee wie diese gescheit aussehen könnte.

Gehäkelt wurde wieder mit Schachenmayr Catania und einer 2,5mm Häkelnadel. So misst die Applikation etwa 5 cm in der Höhe und etwa 5,5cm in der Breite.

Farbe A: camel (Fb.179)
Farbe B: creme (Fb.130)
Farbe C: weiß (Fb.106)

Mittwoch, 15. März 2017

Rammi

Das ist Rammi.Sie ist eine Giraffe, die ich als Geburtstagsgeschenk gehäkelt habe. Es sollte unbedingt diese Giraffe sein, da bereits weitere Giraffen dieser Spezies in dem Haushalt wohnen :-)


Rammi stammt aus einer Anleitung, die es mal als Häkel-Set bei Ernsting's gab. An die Anleitung habe ich mich zu 98 % gehalten :-P Warum nicht komplett? Weil es beim Häkeln von Amigurumis schöner ausschaut, wenn diese in Spiralrunden gehäkelt werden und nicht in abgeschlossen Runden. Den Übergang sieht man einfach immer und das ergibt eine unschöne Naht. Ausgenommen sind aber bestimmte Häkelmuster wie zum Beispiel die Noppen. Die sollte man tatsächlich in abgeschlossenen Runden häkeln. Einen Übergang bei richtiger Anwendung sieht man da nicht.

Montag, 13. März 2017

Himbeere, Brombeere & Schaf

Wie passt denn Himbeere, Brombeere und Schaf zusammen? Na, das sind alles 3 gehäkelte Puppen von mir mit dem gleichen Grundmuster, inspiriert von der lieben lalylala. SASHA Schaf hatte ich euch bereits letztes Jahr gezeigt. Neu hinzu gekommen sind die Himbeere und eine Brombeere. Gehäkelt mit einer 2,5mm Häkelnadel und der Schachenmayr Catania Original.


Freitag, 10. März 2017

Einmal Sushi bitte!

Dieses Jahr gibt es einige runde Geburtstage, da der Mann 30 Jahre alt wird, wird der ein oder andere Freund auch 30.
Da mein Mann recht unkreativ ist, was die Geschenkeauswahl betrifft, musste ich ran. Es ist nicht so, dass ihm nichts eingefallen ist, aber so ein Geschenk sollte schon was herzeigen und nicht aussehen als hätte man sich so gar keine Gedanken gemacht.
Beim Stöbern bin ich zufällig auf süßes Sushi gestoßen. Echt coole Idee. Das Geburtstagskind isst nämlich gerne Sushi (zum Glück speichere ich solche Informationen gut in meinem Gehirn ab). Nun ja, aber jetzt wieder viel Süßkram einzukaufen, weil es die Sachen ja nur in Packungen gibt und nicht einzeln, der dann bei uns zu Hause rum liegt, ist doch Geldverschwendung. Da fiel mir ein, dass ich auch Sushi häkeln könnte.



Montag, 6. März 2017

FREDI Fuchs

Kennt ihr schon FREDI Fuchs?


Nein, natürlich nicht. Den habe ich euch noch gar nicht gezeigt. Der ist schon vor Monaten entstanden. Einer meiner vielen Amigurumis, die auf eine Anleitung warten ^^ Ich nehme mir das Anleitung schreiben immer vor und schaffe es dann doch nicht. Vor allem, weil ich viel lieber neue Dinge häkel und nicht mit den alten abschließe, indem ich die Anleitungen ordentlich zu Papier bzw. Computer bringe.

Freitag, 3. März 2017

Buttercremeblüten - zweiter Versuch

Zum Valentinstag machen wir nichts besonderes. Nicht so wie gefühlt alle anderen, die an diesem Tag plötzlich auf die Idee kommen mal essen zu gehen. Ich weiß noch als Valentinstag auf einen Freitag fiel vor 3 Jahren oder so. Mein Mann und ich waren eine Zeit lang fast jeden Freitag essen, als es nur unseren Großen gab und er mit etwas über einem Jahr anfing bei Oma und Opa zu schlafen. Da hatten wir den Freitag Abend für uns. Es war nie ein Problem in unserer Gegend sich ein Restaurant zu suchen und dort was zu essen. Wir haben uns das nie vorher festgelegt. Warum auch. Es war lediglich klar, dass der Freitag eben Kind-frei war :-) Außer an diesem Valentinstag. So nervig. Da kommen dann nur wegen so einem Tag alle aus ihren Löchern gekrochen und wollen essen gehen. Pffff... da läuft doch was falsch. Ich war so sauer, dass man da nicht ohne Reservierung wo hin konnte. Jetzt mit 3 kleinen Kindern sind die Kind-frei Abende nicht mehr möglich ^^ Aber das wird irgendwann auch anders sein.

Meist backe ich zum Valentinstag etwas für meinen Mann. Dieses Jahr waren es Cupcakes mit Buttercremeblüten. Nach meinem ersten Versuch an Buttercremeblumen auf der Torte zum Geburtstag meiner Oma mit nur einer Spritztülle, wollte ich unbedingt auch andere Blüten ausprobieren. Einfach mehr Vielfalt. Schlauerweise habe ich dann doch vorher mal in ein kleines Starterset investiert. Mit Blumennagel und so.

Mittwoch, 1. März 2017

{Oster}Hasen aus dem Töpfchen



Bald ist Ostern und dafür habe ich etwas vorbereitet. Die Idee kam dabei von einem Stempeldesign von Penny Black. Und ein bisschen Hasen-Deko ist nie verkehrt ;-)

Samstag, 25. Februar 2017

{Ananas}Kostüm & Ritter

Für das Töchterchen habe ich zu Fasching ein Ananas-Kostüm vorbereitet.Natürlich gehäkelt ;-) Der Große macht dieses Jahr Ritter. Ich hatte mir letztes Jahr schon ausgemalt, dass die beiden sich als Peter Pan und Tinker Bell verkleiden. Das wäre soooo süß gewesen. Aber neiiin, der Große wollte nicht Peter Pan sein (ich merke an, dass er Peter Pan immer noch liebt). Stattdessen wollte er Spiderman sein. Oh nein, nicht mit mir. Ich merke noch einmal an, dass er das noch nie gesehen hat und er es nur aus der Kita kennt, von den älteren Jungs. Nunja, ein Ritter war dann unser Kompromiss. Für dieses Kostüm habe ich auch gehäkelt. 

Montag, 20. Februar 2017

ELLI Elefant

Ich war mal wieder auf Pinterest. Beim Stillen muss man sich ja irgendwie die Zeit vertreiben und da war auf meiner Startseite ein Vorschlag, was mich so interessieren könnte. Ein kleiner flacher Elefant, den man zum Beispiel an einen Beißring befestigt. Natürlich gehäkelt. Dieser war in Hin- und Rückreihen gehäkelt. Ich vermute mal zwei Seiten und dann zusammengenäht. Ich weiß es nicht genau, schließlich habe ich auf dem Foto nur die eine Seite gesehen :-D Der kleine Elefant hatte es mir angetan. Elefanten sind ja auch süß und gehören doch öfters zu den Babyaccessoires. 

Mit den Reihen hat es mir nur so semi gut gefallen. Mal davon abgesehen, dass es zumindest für mich doch zu kompliziert scheint daraus eine passable Figur zu gestalten, die noch drei-dimensional gut aussieht. Also habe ich es anders versucht. Entstanden ist die hübsche Elefanten-Dame Elli.


Gehäkelt mit Schachenmayr Catania und einer 2,5mm Häkelnadel. Sie ist somit knapp 9 cm hoch. Damit unser Jüngster was zum Spielen hat, habe ich den Elefanten an einen Holzring gehäkelt und eine Kette aus Holzkugeln und umhäkelten Holzkugeln angebracht. Unsere Elefanten-Dame beherbergt zudem in ihrem Körper noch eine Rassel. Jetzt hängt die Elefantenkette meist am Maxi Cosi und er hat unterwegs was zum Spielen :-) Ich kann sie aber auch schnell abmachen und wo anders dran hängen. 

Mittwoch, 15. Februar 2017

Eine wiederentdeckte Leidenschaft


Ich hatte ja mal davon erzählt, dass ich das Handlettering für mich entdeckt habe. Vor allem das Brush-Lettering hat es mir angetan. Dafür habe ich mir nach den Empfehlungen von Frau Hölle ein paar Brush-Pens gekauft. Es sind Tombow ABT Dual Brush Pens geworden. Deren Farbe ist wasserbasierend (Stabilo Pen Stifte übrigens auch) und damit sind die Stifte wasservermalbar. Was heißt das? Man kann mit ein wenig Wasser und Pinsel die Farbe quasi als Aquarellfarbe verwenden. Beim obigen Bild habe ich das ausgetestet und es ist so toll. Das schöne ist, dass die Farben trotz Aquarelleffekt richtig intensiv sein können. Kommt natürlich auf die Stiftfarbe an. Ich habe unter anderem das kleine Pastell-Set der Tombow Dual Brush Pens und durch das Vermalen mit Wasser werden die Farben noch pastelliger, was hier ausdrücklich erwünscht war.

Dienstag, 14. Februar 2017

Einen schönen Valentinstag ...

... wünsche ich euch.

Was macht man, wenn man Nachts um 4 nicht mehr schlafen kann? Erst mal Tee trinken, Wäsche abnehmen und dann die freie Zeit für den Blog nutzen. Wenn unser Haus schon fertig wäre, dann würde ich jetzt in der Küche stehen und Buttercreme zubereiten. Für meine Cupcakes, die ich gestern gebacken habe. Aber in der Wohnung möchte ich die anderen 4 nicht wecken. Also psssst.... leise. 

Warum ich zu solchen unwirklichen Uhrzeiten nicht schlafen kann? Passiert eigentlich nie bei mir, aber zum einen hat mich mein Baby heute Nacht am Stück 4 Stunden schlafen lassen. Wenn man so viele schlafende Stunden am Stück nicht mehr gewöhnt ist, fühlt man sich dann hell wach und wie neu geboren. Zum anderen bin ich doch tatsächlich jetzt noch krank geworden und ich fühle mich nicht besonders. Die Kinder sind ja seit kurz vor Weihnachten dauerkrank und ich habe es so lange ausgehalten und habe nichts abbekommen. Und jetzt doch. Drei Kreuze, wenn endlich Frühling ist. Naja... in 2 Wochen ist immerhin schon mal März. 

Zum Valentinstag habe ich die Gunst der Stunde genutzt und einen neuen Gnom erstellt. Passend zum Thema natürlich einen Amor ;-)


Den hatte ich schon ganz lange vor. Zu Weihnachten wollte ich eigentlich schon einen Engel machen, aber ich kam nicht dazu. Das nehme ich mir natürlich für dieses Weihnachten vor. Sein Haar besteht aus einzelnen rosa Herzen. Die habe ich zum ersten Mal gemacht und bin erstaunt wie einfach die doch zu häkeln sind. 

Verwendet habe ich wie immer die Schachenmayr Catania und meine heiß geliebte 2,5 mm Häkelnadel. Die Farben sind creme (130), weiß (106) und altrosa (408). 

So... und jetzt lege ich mich wieder hin und versuche noch ein wenig zu schlafen. Einen schönen Tag wünscht euch eure,

Ms. Eni.

Mittwoch, 8. Februar 2017

c2c-Vorlage Kleeblätter



Heute habe ich für euch die Kleeblätter als c2c-Vorlage vorbereitet. Sie sind somit Teil 4 meiner Babydecke.


Donnerstag, 2. Februar 2017

c2c-Vorlage Hase


Ich habe doch noch ein paar Vorlagen für euch für Decken mit Tiermotiv, die im c2c-Muster gehäkelt werden können.


Mittwoch, 1. Februar 2017

Ein USB-Stick für einen Hundefreund


Mein Kollege hatte Geburtstag und seit gar nicht mal sooo langer Zeit gehört er zu den Hundefreunden. Da er quasi unser IT-Spezialist ist, habe ich mir gedacht, dass so ein USB-Stick doch irgendwie nie falsch ist. Nun sind die Teile doch recht langweilig und ich wollte schon immer mal einen USB-Stick mit Fimo verkleiden. Also habe ich die Gelegenheit genutzt und aus dem USB-Stick einen Hund aus Fimo modeliert.

Der Kopf war recht schnell gemacht. Zumindest, dass man erahnen konnte, dass es mal ein Hund werden soll. Bei dem Körper hatte ich verschiedene Versuche unternommen bevor ich mich dann für die finale Variante entschieden habe. Es sollte schließlich nicht so klobig werden und aber auch von unten nach was aussehen. So ein sitzender Hund hätte wieder eine unschöne Unterseite ergeben.

Und wie bekommt man nun den USB-Stick da rein?

Montag, 23. Januar 2017

Applikation - Koala



Ich mag ja so kleine Häkeleien. Im Zuge dessen ist dieses Mal ein Koala geworden. Er passt prima zum Fuchs und zum Hasen.
Gehäkelt wurde mit Schachenmayr Catania und einer 2,5mm Nadel. Der kleine Koala misst so knapp 3,5 cm in der Höhe und 5 cm an der breitesten Stelle. Verwendet habe ich:

Farbe A: weiß (Fb.106)
Farbe B: silber (Fb.172)
Farbe C: schwarz (Fb.110), gerne auch eine dunkelgrau wie Fb.242 (stein) oder Fb.417 (pinie). (Ich hatte keinen dunkelgrauen Farbton da.)

Dienstag, 17. Januar 2017

Lama häkeln


Es ist soweit. Ich hatte ja bereits mit dem Gedanken gespielt weitere kleine Häkeltierchen wie das Reh und das Einhorn zu gestalten. Jetzt ist dabei dieses kleine Lama entstanden :-) Ich wollte schon immer eins häkeln und nun habe ich es endlich getan.

Ich habe Schachenmayr Catania in Farbe silber (172) verwendet und eine 2,5mm Häkelnadel. So misst das Lama (inkl. Ohren) gut 9 cm in der Höhe. Ich glaube in jeder anderen Farbe sieht das Lama bestimmt auch gut aus... rosa, lila, blau. Hihi...

Dienstag, 3. Januar 2017

Kleines Reh häkeln


Für das kleine Reh habe ich jetzt auch die Anleitung vorbereitet. Es wird wie das Einhorn gehäkelt, nur die Schnauze ist anders und es hat natürlich ein kleines Reh-Schwänzchen und keinen Schweif wie ein Pferd ;-) Eine Mähne braucht es auch nicht. Die Bilder sind die vom Einhorn, weil es die gleichen Abläufe sind.

Ich habe Schachenmayr Catania in Farbe camel (179) und creme (130) verwendet und eine 2,5mm Häkelnadel.

Montag, 2. Januar 2017

Frohes Neues!


Ein frohes und gesundes neues Jahr wünsche ich euch. Dieses Jahr habe ich sooo viel vor. Unter anderem braucht mein Blog unbedingt mal ein neues Blog-Bild. Das habe ich gleich mal in Angriff genommen. Ich habe nämlich die Gelegenheit genutzt und all meine Gnome auf ein Familienfoto gebracht. 
Der Lebkuchen-Gnom ist der aktuellste Gnom. Vielleicht schaffe ich noch den Schneemann, jetzt im Winter.

Ein Logo wollte ich auch mal erstellen. Wenn das dann mal fertig ist, wird es auch hier den Blog zieren. 
Dann habe ich mir vorgenommen unser Familienalbum auf den aktuellen Stand zu bringen. Am besten jetzt noch im Januar, damit ich nicht schon wieder so hinterher hinke.

Das Handlettering will ich auch weiter vertiefen. Man kann ja so gut wie alles belettern und sich das Leben damit schön machen. Ein Embossing-Set habe ich mir ja zu Weihnachten geschenkt. Das lässt sich dafür sehr gut nutzen. 

Und natürlich will ich weiter häkeln :-) Ich habe schon neue Amigurumis im Kopf. Ein Kostüm für unsere Maus zu Fasching habe ich auch schon auf der Nadel. Und es wird nicht der typische Maikäfer- oder Bienen-Look. Die Kostüme sind zwar niedlich, aber irgendwie haben ja alle kleinen Mädchen sowas an und kaufen möchte ich auch so ein Teil nicht. Die, die man bei uns im Laden bekommt, sind erstens teuer und qualitativ nicht überzeugend. Da bastel ich mir doch ein eigenes. Für den Großen hatte ich ja auch was geplant, aber der ist mit meiner Vorstellung nicht so einverstanden. Wir sind also noch auf der Suche.

Dann steht dieses Jahr (hoffentlich) unser Umzug in unser Eigenheim an. Das wird dann richtig schön stressig, wenn es soweit ist. Auch jetzt ist die ganze Planung nicht ohne. An was man alles denken muss... himmel.

Auf ein erfolgreiches Jahr, eure

Ms. Eni.